Flensburg und Umgebung mit dem E-Rad entdecken - Promovec GmbH
parallax background

Flensburg und Umgebung mit dem E-Rad entdecken

Vorteile eines E-Rads im Sommer und 5 Ratschläge für deine Radtour
8. Juli 2019
 

Flensburg und Umgebung mit dem E-Rad entdecken

D ie Sommerzeit ist die beste Zeit, um sich sein Elektrofahrrad zu schnappen und auf Entdeckungstour im Nahgebiet zu fahren. Nicht nur, dass die Wetterbedingungen optimal sind, auch Geist und Körper tut es gut, sich an der frischen Luft sportlich zu betätigen. Wenn es dann noch angenehm und entspannt zugeht, ist das um so besser. Wir haben hier ein paar Tipps für euch zusammengestellt, was ihr in und um Flensburg herum mit dem E-Rad so erleben könnt.
Sommerzeit ist Radelzeit. Was gibt es Schöneres, als einen Tag in freier Natur zu genießen? Gerade in den warmen Monaten können wir die Umgebung um uns herum so richtig erkunden – mit dem Fahrrad ganz ohne große Planung und viel Gepäck. Die meisten Fahrradtouren im Nahgebiet sind nämlich Tagesausflüge. Aber wo genau solls denn hingehen? Obwohl man tagtäglich in einer Stadt wohnt, ist es doch noch einmal etwas ganz anderes, sie aktiv mit dem Rad genauer zu erkunden. Vielleicht sind ja die folgenden Tipps etwas für euren nächsten Trip?
FLENSBURG HAT VIEL ZU BIETEN
Wer Lust darauf hat, direkt in Flensburg zu bleiben, kann die historische Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten leicht mit dem E-Rad erforschen. Das Flensburger „RadRundUm“ hat hierfür drei Routen zusammengestellt, die mit ihren unterschiedlichen Thematisierungen ganz Verschiedenes zu bieten haben.
So kann man in der „Berg- und Burgtour“ die Vorzüge seines E-Rads voll und ganz genießen, denn der Radweg enthält Steigungen bis zu 64 Metern, die man mittels des elektrischen Motors schweißfrei bestreiten kann. Ihr könnt euch also an der hügeligen Landschaft, geziert von Wald und Burgen, entspannt erfreuen. Hierbei könnt ihr auf den Spuren von Rittern und Kaufleuten vieles über das mittelalterliche Flensburg lernen. Interessiert ihr euch für Geologie, könnt ihr auf dieser Tour viel über die Eiszeit in Flensburg und die Entstehung der Förde erfahren.
Auf der „Wasser- und Waldtour“ könnt ihr die Stadt hinter euch lassen, und euch auf frische See- und Waldluft freuen. Östlich von Flensburg, an der Förde entlang, führt die Route durch viele Naturschutzgebiete, kleine und größere Wälder, und vorbei an vielen Süßwasserseen. Hier kommt wirklich Urlaubsfeeling auf, wenn ihr beim Radeln die Seele baumeln lassen, und unberührte Natur erleben könnt. Ob auf den Spuren von Mönchen und einem verschwundenen Kloster, oder durch den Volkspark mit seiner beeindruckenden Aussicht über die Förde – hier findet ihr pure Entspannung.
Die „Land- und Liebetour“ ist mit ihren bis zu 22 km Länge die kürzeste der drei Routen. Sie verläuft durch eine weite, flache Geestlandschaft südlich von Flensburg, und vorbei an Wald und Wiese. Hier radelt ihr durch viele kulturhistorische kleinere Örtchen, die das Thema Liebe und Hochzeit aufgreifen, und der Route somit ihren Namen verleihen.
Auf allen drei Touren gibt es viel zu erleben und entdecken. Sie sind jeweils in mehrere Strecken zwischen 4 und 42 Km eingeteilt, und können ganz individuell zurechtgelegt werden. Am besten plant ihr für euren Ausflug mit dem E-Rad gleich mehrere Tage ein, um verschiedene Routen und Erlebnisse miteinander kombinieren zu können. Mehrere Einzelheiten über die einzelnen Radtouren findet ihr hier: www.flensburger-foerde.de/RadRundum.pdf
Wer die Stadt Flensburg bereits in und auswendig kennt, oder einfach Lust auf längere Strecken außerhalb des Stadtzentrums hat, der sollte einen Blick auf eine der folgenden Radtouren werfen.
ENTSPANNT AUF DER MÜHLENTOUR GLÜCKSBURG
Auf der 28 km langen Radtour entlang der Förde kommt ihr unter anderem an alten, malerischen Windmühlen vorbei, die der Route den Namen gegeben haben. Hier radelt ihr auf meist asphaltierten Wegen auf hügeliger Landschaft an Strand und Sehenswürdigkeiten, wie dem Glücksburger Schloss und dem Landschaftsmuseum Unewatt, vorbei. Dies ist eine schöne, abwechslungsreiche Strecke, die viel zu bieten hat.
DIE VIELFÄLTIGE GRENZROUTE ZWISCHEN NORD- UND OSTSEE
Mit ihrer 130 Km Länge ist diese Strecke optimal für Radfahrer, die ihr neues E-Rad richtig auf Langstrecken austesten möchten. Die Route schlängelt sich zickzackmässig an der deutsch-dänischen Grenze entlang, wobei ihr immer wieder zwischen den Ortschaften der beiden Länder wechselt. Genau richtig für die, die Vielseitigkeit, Kulturaustausch, und weite Strecken lieben.
AUSPOWERN AUF DEM OSTSEEKÜSTENRADWEG
Wem die oben genannten Radwege zu kurz erscheinen, der kann auf dem Ostseeküstenradweg mit seinem E-Rad erst richtig loslegen. Hier radelt man von der Kupfermühle bei Wassersleben ganze 430 Km entlang an der Förde über Flensburg bis runter nach Kappeln. Der Radweg ist überwiegend asphaltiert, und passt sich dem unebenen Terrain an. Auf dieser Langstrecke gibt es richtig viel zu sehen, unter anderem kommt man hier auch ein Stück auf der Mühlentour und am Glücksburger Schloss vorbei.
Wollt ihr mehr über die genaue Route des Ostseeküstenradwegs wissen? Hier gibt es weitere Informationen dazu: www.ostsee-schleswig-holstein.de/ostseekuesten-radweg
War das passende nicht dabei? Hab ihr bereits sämtliche Routen südlich der deutsch-dänischen Grenze erforscht? Dann gibt es noch zahlreiche andere Radstrecken, zum Beispiel nördlich der Grenze, wie den Gendarmenweg oder dem Ochsenweg, auf denen ihr euch mit eurem E-Rad austoben könnt.
Ob Flensburg direkt, das Nahgebiet, oder diverse Langstrecken – wir wünschen euch richtig viel Spaß auf eurer nächsten Spritztour ins Grüne!
Für weitere Ausflugtipps empfehlen wir euch folgenden Link: www.flensburger-foerde.de/natur-aktivurlaub/rad-und-wanderwege

Batterieregistrierung

Registrieren Sie hier Ihre Batterie und

erhalten 2 Jahre Kapazitätsgarantie.

Klicken Sie hier